[menu]

KX.

 

 

Predator

Sean Ashton
Jorn Ebner

Julie Henry
Jaspar Joseph-Lester

Elisabeth Kent
Nayan Kulkarni
Giles Perry
Karin Ruggaber
Calum Stirling
Dan Thorpe
work - seth/tallentire
Italo Zuffi

 

Zwölf Künstlerinnen und Künstler aus London, Glasgow und Bologna stellen ihre Arbeiten erstmals in der Hansestadt Hamburg aus.

Das Spektrum der verwendeten Medien und Erzählformen ist breit gefächert und schafft so ein anregendes Spannungsfeld, das absichtlich auf Homogenität verzichtet. Skulpturen, Installationen, Projektionen, Videos und Fotos werden erst im Verlauf des Aufbaus in den KX-Räumen ihren Platz finden und in Beziehung zu einander treten.

Durch den Verzicht auf kuratorische Autorität und ein vorgegebenes Thema bietet Predator eine Matrix, auf die Besucher reagieren können, anstatt ein Thema abzuarbeiten. Bewusst problematisiert die sich im Zusammenspiel der Beiträge entwickelnde Dynamik das künstlerische Format von Gruppenausstellungen. Den Veranstaltern geht es nicht um das Vorführen von Einzelpositionen. Durch den kollaborativen Aufbau soll dagegen eine vielstimmige Präsentation entstehen, welche die Wahrnehmung der Besucher herausfordert.

Die Auswahl der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler ergab sich aus vorangegangenen, gemeinsam durchgeführten Ausstellungsprojekten. Predator wird organisiert von Jorn Ebner, Julie Henry, Jaspar Joseph-Lester, Giles Perry, Alexander Rischer, Karin Ruggaber und Dan Thorpe.

Diese Ausstellung wird unterstützt durch den British Council und die Hamburgische Kulturstiftung sowie das Aussenministerium der Republik Irland. Bitte beachten Sie auch die beigefügten Informationen zu den einzelnen Künstlern.

An Roinn Gnóthai Eachtracha

Eröffnung:
Donnerstag, 22. November 2001, 20.00 Uhr

 


Öffnungszeiten:
bis 23. Dezember 2001

Mittwoch - Sonntag 16-20 Uhr

 

kuratiert von
Alexander Rischer